Tierheimfinanzierung auf solide Basis stellen – Kommunen in der Pflicht !

Auf Initiative von Matthias Schimpf, Kreisvorstandssprecher von Bündnis `90 / DIE GRÜNEN  und stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung (StVV) Lorsch, besuchten Vertreter der Lorscher und Heppenheimer GRÜNEN zusammen mit dem Bundestagsdirektkandidaten Moritz Müller das Tierheim Heppenheim. Nach dem die Lorscher StVV auf Initative Schimpf`s sowohl eine Ermäßigung der Hundesteuer als auch eine Katzenschutzverordnung beschlossen hat, ging es den GRÜNEN bei ihrem Besuch um die Arbeit, aber vor allem um die finanzielle Ausstattung des Tierheims. Von Seiten des Vorstandes gaben die erste Vorsitzende Katrin Hassanin und ihre Stellvertreterin Renate Knab eine Führung über das Gelände und die Räumlichkeiten des Tierheims, sowie Auskünfte über die tägliche Arbeit und die Finanzierung der Einrichtung. So erfuhren die GRÜNEN-Gäste, dass jährlich rund 350.000 € für den Betrieb des Tierheims zu stemmen sind; neben den vier Vollzeit, sowie zwei  Teilzeitkräften sind  noch zwei Auszubildende in der Einrichtung beschäftigt. Neben den Personalkosten fallen Energie – und Entsorgungskosten, sowie Ausgaben für Futter und tierärztliche Versorgung an. Den Haupteil der Einnahmen machen Spenden aus, während die Kommunen insgesamt jährlich einen Betrag von etwas mehr als 15.000 € für die Unterbringung von Fundtieren in Form von vereinbarten Pauschalen bezahlen. Matthias Schimpf wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass diese Zahlungen keine „freiwilligen Leistungen“ der Kommunen seien, sondern die Unterbringung von Fundtieren eine Aufgabe der Kommunen sei, die diese, wenn es die Tierheime nicht geben würde dann selbst organisieren müssten, insoweit ist es nach Ansicht Schimpf`s nunmehr an der Zeit, dass diese Pflichtaufgabe der Kommunen gegenüber den Tierheimen auch angemessen vergütet wird. Gemeinsam wollen die GRÜNEN Lorsch und Heppenheim aktiv werden und einen festen Betrag pro Einwohner / Kommune zur Finanzierung der Arbeit der Tierheime durchsetzen. Eine entsprechende Initiative ist in Vorbereitung.